Sportpolitik

Bild: TSB Flensburg

Sport hält uns fit, ist gesund, macht Spaß, ist ein wichtiger Teil der Kinder- und Jugendbildung und fördert die Gemeinschaft. Ich selbst bin seit über zehn Jahren ehrenamtlich im Sport aktiv.  In keinem anderen Sektor gibt es so viele ehrenamtliche Helferinnen und Helfer. Gerade deshalb sollten wir diesen Menschen unsere politische Unterstützung zusichern.

Wir müssen den Sanierungsstau von Sportstätten bekämpfen. Marode Sporthallen, kaputte Sportplätze und unzureichende sanitäre Anlagen müssen der Vergangenheit angehören. So schaffen wir es, den Sportlerinnen und Sportlern sowie den ehrenamtlichen Kräften die Rahmenbedingungen zu bieten, die sie verdienen. Viele Vereine kämpfen mit großen finanzielle Problemen, da durch die Pandemie eine Kündigungswelle eingesetzt hat, die nur schwer aufzufangen ist. Wir setzen ein Initiativprogramm um, um Vereine durch die Pandemie zu bringen und ihre wertvolle Struktur zu erhalten.

Jedes Kind muss schwimmen lernen. Durch den Wegfall von immer mehr Schwimmstätten ist dies aber nur schwer möglich. Wir bauen Schwimmstätten aus, damit wir unser Ziel erreichen, dass jedes Kind im Land zwischen den Meeren schwimmen kann. In Flensburg betrifft dies vor allem das Campusbad, wo wir uns schon seit Längerem für ein Lehrschwimmbecken einsetzen.

Sport muss für jede und jeden möglich sein. Um Unterstützung für Sportkleidung, Vereinsbeiträge etc. zu bekommen, organisieren wir einen besseren Zugang zu Zuschüssen. Unter anderem werden wir dazu eine App entwickeln lassen, in der Angebote übersichtlich aufgeführt und niedrigschwellig Hilfe angeboten wird.

Wir werden mehr Sport im öffentlichen Raum ermöglichen. In den letzten Jahren wurde immer klarer, dass neben dem organisierten Sport auch freie Sportangebote ein wichtiger Pfeiler im Sportbetrieb darstellen. Wir werden weiterhin Projekte, wie z.B. die Sportpiraten, unterstützen. Darüber hinaus werden wir den Bau von Outdoor-Fitnessparks und Multifunktions-/Soccerfeldern unterstützen.

E-Sport hat enorm an Bedeutung gewonnen. Er interessiert viele Zuschauer*innen und ist inzwischen auch ein wichtiger Wirtschaftsfaktor. Wettbewerbsmäßig betriebener E-Sport hat hohe psychische und physische Anforderungen, die nur durch ein regelmäßiges Training erworben werden können. Wir werden die Entwicklung des E-Sport in Schleswig-Holstein fördern. Eine öffentliche Förderung muss allerdings auch weitere Kriterien erfüllen. Wir werden uns dabei an dem dänischen E-Sport-Kodex orientieren.